Burg Scharfenstein im Eichsfeld
 

Wieder zwei Open-Air-Konzerte im Jahr 2020

Am 31. Mai 2019 feierte das Festivalgelände am Fuße der Burg Scharfenstein seine grandiose Premiere. Zusammen mit 5000 angereisten Fans gaben sich die Mittelaltermusiker von „In Extremo“ im Rahmen ihrer „Carpe Noctem Burgentour“ die Ehre. Unter diesem Banner verzauberten die Spielleute verschiedene mittelalterliche Burgen und Schlösser des Landes und nahmen ihr Publikum auf eine einzigartige Reise in ihre eigene musikalische Vergangenheit mit.

Für das zweite Open-Air-Konzert auf Burg Scharfenstein hatten die Veranstalter keine Geringere als Christina Stürmer verpflichtet. Die smarte Österreicherin sang sich im Rahmen ihrer „Überall zu Hause“-Tournee in die Herzen der rund 3000 angereisten Fans. Als Vorbands für das Scharfensteiner Open Air standen die heimischen Bands Endlos und Overtaking Lane auf der Bühne. Bereits am Ende des Konzertes hatte die Stadt Leinefelde-Worbis angekündigt, dass die Open-Air-Konzerte am Fuße der Burg Scharfenstein 2020 eine Fortsetzungen finden sollten.

Und nun ist es offiziell, für das 3. Scharfensteiner Open Air, welches am 20. Juni 2020 stattfinden soll, konnte Heinz Rudolf Kunze gewonnen werden.

Mit über 60 zieht es Heinz Rudolf Kunze noch immer regelmäßig „Raus auf die Straße“. Mit „Schöne Grüße vom Schicksal“, der Eröffnungsnummer des gleichnamigen Albums, liefert der Rockpoet nicht nur das Motto zum Konzert, sondern feiert, stilecht mit Springsteen-Klavier, den Aufbruch und die stetig andauernde Liebe zu seinem Publikum.

Seine Fans dürfen sich freuen: auf ein fantastisches Livekonzert mit einer Mischung aus neuen Songs und zahlreichen Hits und Raritäten und den vermutlich besten Kunze aller Zeiten! Der wortgewandte, intellektuelle Poet und Rockmusiker lieferte mit Hits wie „Dein ist mein ganzes Herz“, „Lola“, „Finden Sie Mabel“, „Aller Herren Länder“ oder „Leg nicht auf“ den Soundtrack einer ganzen Generation.

Tickets gibt es ab dem 14. Oktober in den Bürgerbüros der Stadt Leinefelde-Worbis (48 Euro) oder bei www.eventim.de (48,35 Euro). 

Doch damit nicht genug, am 5. September 2020 werden sich die glorreichen Sieben von „In Extremo“ erneut die Ehre geben und zu einem ganz besonderen Konzert am Fuße der mittelalterlichen Burg einladen.

2020 feiern die Musiker ihr 25-jähriges Bandjubiläum und laden aus diesem Grund im Sommer 2020 zu vier fantastischen Geburtstagspartys ein. An drei Terminen in Deutschland und einem in der Schweiz heißt es dann wieder „Carpe Noctem! Und einer dieser vier Termine wird auf der Burg Scharfenstein sein und zwar am 5. September 2020.

Tickets für die Geburtstagsedition der Burgentour 2020 gibt es über www.inextremo-tickets.de und an allen bekannten VVK-Stellen. Weitere Infos finden sich auf der Webseite der Jubilare unter www.inextremo.de.

Heinz Rudolf Kunze spielt das 3. Open Air auf Scharfenstein

Leinefelde-Worbis. Nach ausverkauften Solo-Shows in der gesamten Republik und einer erfolgreichen Deutschlandtour Anfang 2019 spielt Heinz Rudolf Kunze auch 2020 neben der Tour zum neuen Album einige ganz besondere Konzerte mit seiner Verstärkung. So auch am 20. Juni 2020 auf dem Gelände der Burg Scharfenstein.

Mit über 60 zieht es Heinz Rudolf Kunze noch immer regelmäßig „Raus auf die Straße“. Mit „Schöne Grüße vom Schicksal“, der Eröffnungsnummer des gleichnamigen Albums, liefert der Rockpoet nicht nur das Motto zum Konzert, sondern feiert, stilecht mit Springsteen-Klavier, den Aufbruch und die stetig andauernde Liebe zu seinem Publikum.

Auf seinem 2018 erschienen Album hat Heinz Rudolf Kunze durch die zahlreichen Solo-Auftritte der vergangenen Jahre seine Stimme noch einmal ganz neu als Instrument entdeckt, mit dem er nun vom beschädigten, vom wunderbaren Leben erzählen und das Schicksal zum Duell herausfordern kann. Er jubelt! Er seufzt! Er verdammt! Und er singt - vielleicht so gut wie noch nie.

Seine Fans dürfen sich freuen: auf ein fantastisches Livekonzert mit einer Mischung aus neuen Songs und zahlreichen Hits und Raritäten und den vermutlich besten Kunze aller Zeiten! Der wortgewandte, intellektuelle Poet und Rockmusiker lieferte mit Hits wie „Dein ist mein ganzes Herz“, „Lola“, „Finden Sie Mabel“, „Aller Herren Länder“ oder „Leg nicht auf“ den Soundtrack einer ganzen Generation.

Tickets gibt es ab dem 14. Oktober in den Bürgerbüros der Stadt Leinefelde-Worbis (48 Euro) oder bei www.eventim.de (48,35 Euro).

Keine Ferienwohnungen zu In-Extremo-Konzert 2020

Aufgrund des Konzertes der Band „In Extremo“ am 5. September 2020 stehen die beiden Ferienwohnungen

vom 4. bis 6. September 2020 nicht zur Verfügung. Wir bitten um Verständnis.

Whiskywelt Burg Scharfenstein

Die Burg Scharfenstein wird zur Whiskywelt Burg Scharfenstein.

Eine mitttelalterliches Schätzchen wie die Burg Scharfenstein steckt voller Überraschungen, die durchaus 800 Jahre und älter sein können. Dies stellten wir bereits fest, als in den Jahren 2015 bis Anfang 2017 der Gewölbekeller grundhaft saniert und eine Aussichtsplattform errichtet wurde. Eine mittelalterliche Ringmauer tauchte auf. Ebenso Reste eines bedeutungsvollen Bergfrieds aus dem 12 Jahrhundert und kurz darauf ein zweiter, vermutlich aus dem 13. Jahrhundert. Solche Funde erfreuen und .... bringen Baupläne, Fertigstellungstermine und das Budget durcheinander. Dennoch kann und will man solche Schätze nicht ignorieren.

Nun wird wieder in der Kernburg gebaut; diesmal werden die Voraussetzungen für die Whiskywelt Burg Scharfenstein geschaffen. Diesmal sind zwar nicht die großen Schätze aufgetaucht, aber Bausubstanz, die ausgebessert bzw. erneutert werden musste. In einer über 800 Jahre alten Burg lässt es sich eben nicht so einfach nach Bauplan arbeiten. Und deshalb verzögert sich die Eröffnung der Whiskywelt Burg Scharfenstein um ein paar Wochen. Es gibt wesentliches Schlimmeres. Denkt man an den neuen BER Flughafen in Berlin, der als Neubau auf den grünen Rasen gesetzt wurde und immer noch nicht eröffnet werden konnte, dann gehen die Bauarbeiten seit März 2018 in einer "Überraschungsburg" vergleichsweise rasend schnell voran.

Auf den Hund gekommen

Am 16.Juli 2017 treffen sich Doggenfreunde aus dem In- und Ausland auf der Burg Scharfenstein, um dort in dem wunderschönen und passenden Ambiente ihre 3. Mittelalterschau für Deutsche Doggen zu veranstalten.

Die Ahnen der Deutschen Dogge waren im Mittelalter als fürstliche Begleiter und auch als Jagd- und Hatzhunde bekannt. Heute sind es vor allem stattliche Familienhunde, die dafür bekannt sind, eine besonders enge Beziehung zu “ihren” Menschen einzugehen. Eine Vielzahl dieser sanften Riesen wird sich dem strengen Urteil des eigens aus Berlin anreisenden Richters, Herrn Roth, stellen.

Beginn des Richtens ist um 10.00 Uhr. Die Spannung um die Wahl der schönsten Deutschen Dogge der Ausstellung wird bis zum Nachmittag anhalten. Viele Aussteller werden in standesgemäßer Mittelaltertracht auftreten und so kann auch jeder Gast gerne in solcher Gewandung teilnehmen.

Die Aussteller und Doggenfreunde freuen sich auf einen schönen und harmonischen Tag.

MDR-Beitrag "Musik auf dem Lande" 7. Juli 2017

Die Sendereihe des MDR  "Musik auf dem Lande" stellt unterhaltsam und musikalisch von Maximilan Arland untermalt interessante Orte Thüringens vor. In der Zeit vom 2. bis 8. Juni drehte der MDR aus Anlass des 1200-jährigen Bestehens vornehmlich in Kreuzebra. Aber das TV-Team war auch auf der Burg Scharfenstein. Der Moderator und Sänger Maximilian Arland wurde hier singend und moderierend "aufgenommen".
Am 7. Juli, ab 20:15 Uhr, strahlt das Fernsehen des Mitteldeutschen Rundfunks diese Folge von "Musik auf dem Lande" aus.

 

Einweihung "GPS-Referenzpunkt" auf Burg Scharfenstein

Die Urania - Bildungsgesellschaft Eichsfeld e. V.  lädt dazu  zum 15. Dezember 2016, 14 Uhr, auf die Burg Scharfenstein ein.
Interessenten und "Prüfer" des GPS-Referenzpunktes mit eigenem GPS-Gerät sind herzlich willkommen.

Das Thüringer Landesamt für Vermessung und Geoinformation hat auf der Burgmauer der Scharfensteiner Burgterrasse eine Stelle sehr genau geografisch vermessen. Diese wird am 15.12.2016,14:00 Uhr, als GPS-Referenzpunkt „Burg Scharfenstein“ eingeweiht. Die Tafel mit den Höhen- und Koordinatenangaben ist ein Geschenk der URANIA Bildungsgesellschaft Eichsfeld e. V. an die  Stadt Leinefelde-Worbis. Dieser Referenzpunkt ist übrigens der 1. im Norden des Bundesstaates.

An einem GPS-Referenzpunkt kann man sein GPS-Gerät bzw. die GPS-App auf seinem Smartphone testen und mit den angegeben Werten vergleichen.

An der Einweihung nehmen neben dem Bürgermeister der Stadt Leinefelde-Worbis, Herrn Marko Grosa, auch der Präsident des Thüringer Landesamtes für Vermessung und Geoinformation, Herr Uwe Köhler, und der Landrat des Landkreises Eichsfeld, Herr Dr. Werner Henning, teil.

Anmeldungen werden erbeten bei der URANIA Eichsfeld (Tel.: 03605.546151, E-Mail. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Informatives zum GPS-Referenzpunkt, zur Höhenmessung und zum Bezug von Flyern vom Th. Landesamt für Vermessung und Geoinformation finden Sie auf dieser Seite (bitte runterscrollen).

Die Lücke ist geschlossen

Auf dem aktuellen Luftbild, das uns Martin Boehlke vom Team der Agentur B1 freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat, kann der Betrachter gut erkennen, dass die Lücke - ein Wirtschaftsgebäude stürzte in dieser Stelle in den 1960-Jahren ein, endlich geschlossen ist. Von außen mag der Erschließungsbau schon fertig aussehen, ist er aber nicht. Besucher, die am Tag des offenen Denkmals, am 11. September 2016, die Burg Scharfenstein besuchten, hatten das Glück, das Bauwerk bis auf die Plattform in 19,70 m Höhe betreten zu können. Ca. 1000 Besucher nutzten diese Möglichkeit. Doch nun ist die Baustelle aus Sicherheitsgründen wieder für die Besucher geschlossen, denn im Innenbereich, vom Treppenhaus bis zum Fahrstuhl, gibt es noch eine Menge zu tun.

Tag des offenen Denkmals - 11. September 2016

Am  "Tag des offenen Denkmals", 11.September 2016, führen wir auf die Aussichtsplattform und bieten Ein- und Ausblicke!  

Das Interesse an der rekonstruierten Burg,  derzeit vor allem an denen sich noch im Bau befindlichen Bereichen im Schloss – Ausbau des Gewölbekellers zum Veranstaltungsraum und neue (noch nicht gänzlich fertig gestellte) Aussichtsplattform in ca. 20 Metern Höhe, deren moderne Architektur zu einigen Diskussionen führte -, ist so groß, dass das Burgteam die an diesem Tag kostenlosen Führungen ausschließlich für diesen Bereich anbietet.

Und vielleicht können wir jenen, die sich einen mittelalterlich aussehenden Lückenschluss mit ebenfalls mittelalterlich-romantischem Ausguck gewünscht hätten, erklären, dass sich auch im über Jahrhunderte dauernden Mittelalter (ca. 6. bis 15. Jahrhundert) die Architektur verändert hat. Also welches mittelalterliche Jahrhundert hätte architektonisches Vorbild sein sollen? Die Burg Scharfenstein ist über 800 Jahr alt und hat sich in dieser Zeit stets verändert; im Aussehen, in der Nutzung und auch in der Größe. Zudem befand sich die Burg - urkundliche Ersterwähnung war 1209 -  nur ein „paar“ der 800 Jahre im sogenannten Mittelalter.  Ende 15./ Anfang 16. Jahrhundert begann die Frühe Neuzeit oder auch Frühmoderne genannt.

Essener Domsingknaben besuchten die Burg Scharfenstein

Im Rahmen ihrer Ferienfreizeit besuchten die Domsingknaben mehrere Ausflugsziele im Eichsfeld. Am 13. Juli 2016 führte sie ihr Wanderweg auf die Burg. Die Domsingknaben interessierten sich für die Geschichte des Scharfensteins und erhielten so viele Burgeinblicke, wie es die derzeitige Baustelle erlaubte.

Und wenn man schon begnadete Sänger auf der Burg zu Gast hat, dann muss man die viel gelobte Akustik auf der "Tenne" und in der Kapelle einfach mal vom Fachleuten testen lassen. So sangen die Domsingknaben in beiden Räumen und bestätigten die gute Akustik. Na bitte! Aber Akustik hin oder her, die Jungs haben einfach himmlisch gesungen! Vielleicht finden sie mal wieder den Weg auf die Burg Scharfenstein und vielleicht lässt sich dann ein öffentlicher Termin mit Publikum vereinbaren.

Kontaktdaten

Post- und Lieferadresse:

Whiskywelt Burg Scharfenstein GmbH
OT Beuren
Scharfenstein 1

37327 Leinefelde-Worbis

Telefon: 03605-200 200
Fax: 03605-200 201
info@whiskywelt-burg-scharfenstein.de
www.whiskywelt-burg-scharfenstein.de


Rechnungsadresse:

Whiskywelt Burg Scharfenstein GmbH
Neunspringer Straße 4

37339 Leinefelde-Worbis

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok